Camping

Gelegen im wunderschönen Taubertal, mit einem fantastischen Blick auf die historische Stadt Rothenburg o.d.T., bietet die Eiswiese eine eindrucksvolle Kulisse für das Taubertal-Festival.

Auch unsere Campingflächen sind einmalig. Zum einen das Green-Camp im Tal, sehr nahe am eigentlichen Konzertgelände gelegen. Zum anderen die großzügigen Campingflächen am Campingplatz „Berg“ – etwas weiter weg, aber nicht minder attraktiv.

Die Kreativität unseres Publikums ist wirklich einmalig… ein Hausboot als Campingtrailer? Gartenzwerge im Beet vor dem Camp? Ein Playground für’s Beer-Pong? Alles schon gesehen. Und das eigene Auto in Reichweite zum Zelt? Ja – auch das gibt es bei uns!

In der Vergangenheit gab es dabei aber nicht nur Licht, sondern auch Schatten. Vor allem die Themen Lärmbelästigung und Müll sind echte Probleme.
Daher erlauben wir zwar mehr als andere Festivals, müssen aber doch klare Regeln aufstellen.

Diese sind:

Anreise und Parken
Auf unserer Homepage gibt es eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung.
Wir werden euch möglichst nahe am jeweiligen Camp einweisen, um eure Wege kurz zu halten.
Unseren Ordnern ist bei der Anreise und der Zuweisung der Park-und Campingflächen unbedingt Folge zu leisten. Dieses Team agiert in eurem Sinne und ist dafür da, euren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Wohnwagen und Wohnmobile
Wohnwagen und Wohnmobile dürfen – außer im Green-Camp – auf jedem Bereich des Campingplatz „Berg“ stehen. Sonderfahrzeuge (siehe nächster Punkt) sind verpflichtet in der „Sonderzone“ zu stehen.

Sonderfahrzeuge
Fahrzeuge und Gespanne, die eine Gesamtlänge von 9 m oder ein Gesamtgewicht von 7,5 t überschreiten sind nur mit einer Voranmeldung und einer Sondervereinbarung gestattet.

Bitte schreibt uns dazu eine E-Mail an info@taubertal-festival.de mit folgenden Angaben:

  • Größe, Gewicht und Art des Fahrzeugs
  • Name und Anschrift der verantwortlichen Person
  • Anzahl der mitreisenden Personen, bzw. der Bewohner des geplanten Camps

Groß- und Sonderfahrzeuge sind verpflichtet in der Sonderzone des Campingplatz „Berg“ zu stehen. 

Großraum- und Mannschaftszelte
Großraum- und Mannschaftszelte mit mehr als 75 m² Grundfläche sind nur mit einer gültigen Ausführungsgenehmigung und einem Prüfbuch erlaubt.

Die beabsichtigte Aufstellung solcher Zelte ist der Stadt Rothenburg ob der Tauber mindestens eine Woche zuvor unter Vorlage des Prüfbuchs anzuzeigen, es sei denn, dass dies nach der Ausführungsgenehmigung nicht erforderlich ist.

Die Abnahme solcher Zelte ist gebührenpflichtig.

Der Betreiber ist für den Betrieb verantwortlich und haftbar.
Achtet bitte darauf, dass Zelt- und Campgröße in einer vernünftigen Relation zur Anzahl der Campbewohner steht!

Aggregate
Aggregate dürfen nicht außerhalb der Sonderzone verwendet werden!
Wir setzen einen sachkundigen Umgang mit den Aggregaten voraus. Außerdem müssen die Aggregate technisch in einwandfreiem Zustand sein und so gesichert werden, dass kein Treibstoff oder Öl in das Erdreich gelangen kann. Es dürfen pro Fahrzeug maximal 20 l Treibstoff in externen Kanistern mitgeführt werden. Aggregate dürfen während der Nachtruhe von 24:00 bis 7:00 Uhr nicht betrieben werden.

Lärmschutz
Neben der Müllproblematik ist Lärm die größte Herausforderung der wir uns als Veranstalter stellen müssen. Denn es gibt während des Taubertal-Festivals neben den Besuchern auch noch Anwohner in Rothenburg ob der Tauber und Umgebung.
Deren Recht auf Ruhe ist ebenso wichtig, wie eine gute Stimmung auf dem Campingplatz. Daher ist vor allem gegenseitige Rücksichtname gefragt. Um es für alle Beteiligten etwas einfacher zu machen, gibt es daher drei klare Regeln:

  1. Beschallungsanlagen und (semi-)professionelle P.A.-Systeme sind in keinem Bereich der Campingflächen gestattet!
  2. Es gilt eine Nachtruhe von 24:00 bis 7:00 Uhr.
    (Anmerkung: Wer länger feiern möchte, kann dies gerne in der nahegelegenen Aftershow-Area im Steinbruch tun! Hier geht die Party bis 5:00 Uhr früh.)
  3. Es dürfen nur die eigenen Camps (und diese auch nur nach innen) beschallt werden.

Bei Zuwiderhandlung werden wir die Anlagen konfiszieren und ggf. rechtliche Schritte gegen die Betreiber der Musikanlagen einleiten!

Eigenversorgung mit alkoholischen Getränken
Nicht vom Veranstalter genehmigter, gewerblicher Getränkeausschank wird zur Anzeige gebracht.

Müll
Jeder Camper bekommt von uns Mülltüten ausgehändigt!
Es gibt ein Müllpfand in Höhe von 5,00 €

Bitte haltet den Campingplatz, das Festivalgelände und die Nebenflächen sauber. Es stehen genug Müllcontainer in absolut zumutbarer Entfernung zur Verfügung.
Wer seinen Campingplatz nicht sauber hält, kann des Platzes verwiesen werden!
Das Hinterlassen von Sperr- und Sondermüll ist verboten und wird zur Anzeige gebracht! Entsorgungskosten werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Widerrechtliche Nutzung von Campingflächen und Wildcampen
Wildcamper und Camper bzw. Besucher ohne Ticket bekommen eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Außerdem erfolgt ein Platzverweis und wir stellen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75,00 € in Rechnung.

Grillen und Brennstoffe
Handelsübliche, intakte und standfeste Grills, Holzkohleanzünder und Campinggaskocher (Kartuschen bis max. 450 g) sind erlaubt.
Einen sachgemäßen und verantwortungsbewussten Umgang mit Grills und Brennstoffen setzen wir voraus und ist Bedingung für diese Erlaubnis!
Diese Regelung kann sich je nach Witterung (z.B. Waldbrandgefahr) ändern!
Offenes Feuer, Fackeln und Gasbehälter über 450 g Füllmenge sind verboten.

Brandgefahr
Achtet je nach Witterung besonders auf die Brandgefahr auf den Parkplätzen und in euren Camps.
Wir setzen einen vernünftigen Umgang mit Grills und Brennstoffen voraus.
Offenes Feuer und Fackeln sind verboten!

Altersbeschränkung
Informationen zum Jugendschutz und den Altersbeschränkungen auf dem Campingplatz gibt es auf unserer Homepage:
http://taubertal-festival.de/informationen/jugendschutz/

Haustiere
Hunde und andere Haustiere sind auf dem gesamten Festivalgelände nicht gestattet!
Bitte erspart euren Lieblingen den Stress einer Großveranstaltung.

Verbotene Gegenstände
Lasst die hier aufgeführten „verbotenen“ Gegenstände zu Hause und erspart euch den Ärger mit den Ordnungskräften:

  • Große Gasflaschen und Kartuschen über 450 g Inhalt
  • Mehr als 20 l Treibstoff pro Fahrzeug in Reservekanistern
  • Zelte mit einer größeren Dachfläche als 75 m2 ohne Genehmigung und Baubuch
  • Unverhältnismäßige und gefährliche Bauten
  • Baumaterial, Sperrmüll
  • Externe Autobatterien
  • Stromgeneratoren, Aggregate (außerhalb des Sonderbereiches)
  • Trockeneis
  • Megaphone, Druckluftfanfaren und Hörner
  • Laserpointer
  • Schuss-, Hieb-, Stich- und sonstige Waffen aller Art
  • Schleudern oder Wurfmaschinen aller Art
  • Wasserbomben
  • Drohnen
  • Sägen, Äxte, Beile und vergleichbares Werkzeug
  • Feuerwerkskörper, Wunderkerzen, Sternwerfer und sonstige pyrotechnische
    Gegenstände aller Art (u. a. Bengalische Feuer)
  • Haustiere aller Art 

Unsere Campingflächen sind in drei Bereiche aufgeteilt:
1. Green-Camp (Lageplan in Grün)
2. die „normalen“ Campingflächen (Lageplan in Gelb)
3. Sonderzone (Lageplan in Rot)

  1. Green-Camp
    Hier werden Campingflächen für Besucher ausgewiesen, die es etwas gediegener und ruhiger angehen lassen wollen. Perspektivisch wünschen wir uns, dass dieser Bereich Stück für Stück größer wird. Die Nachfrage ist auf jeden Fall vorhanden.

    Es gibt Green-Camps auf dem Campingplatz „Berg“ und „Tal“.
    Auf beiden Bereichen gelten diese Regeln:

    1. Seid lieb!
    2. Die Camps sind durchgehend sauber zu halten
    3. Keine Musikanlagen
    4. Auch hier gilt: Kein offenes Feuer!
    5. Keine Groß- und Mannschaftszelte

Für das Green-Camp „Berg“ gilt:

  • Öffnung am Mittwoch, 9.8.2017 um 9:00 Uhr
  • Flächen können ohne Reservierung genutzt werden
  • Autos können auf den vorgesehenen Parkflächen in unmittelbarer Nähe zu den Green-Camp-Flächen stehen.

Für das Green-Camp „Tal“ gilt:

  • Öffnung am Donnerstag, 10.8.2017 um 9:00 Uhr
  • Nutzung ohne Reservierung ist nicht möglich!
  • Plätze für registrierte Besucher werden bis Donnerstagabend 20:00 Uhr freigehalten
    (gilt für reservierte Plätze und Tickets mit der Campingoption „Green-Camp“. Ab diesem Zeitpunkt werden wir die Plätze auch an andere Besucher vergeben!
  • Das Green-Camp „Tal“ ist nicht direkt mit dem Auto an- und befahrbar.
    Am besten ihr parkt euer Auto auf einem der öffentlichen Parkplätze in der Stadt oder nutzt die Parkflächen am Campingplatz „Berg“. Mit dem Festival-Shuttle gelangt ihr dann ins Tal zur Haltestelle H3 oder H4, von dort habt ihr dann noch ca. 1000 m Fußweg zum Green-Camp „Tal“. Bitte die Shuttlefahrzeiten beachten.
  • Das Green-Camp „Tal“ ist Besuchern mit 3-Tages-Ticket vorbehalten.
    ACHTUNG: Der Gepäcktransport von der Bushaltestelle H1 (bei Detwang, s. Lageplan) zum Green-Camp „Tal“ ist ab dem Festival-Freitag ab 13:00 Uhr nicht mehr möglich. Die Anreise ist dann ausschließlich über die Haltestellen H3 und H4 (Doppelbrücke) möglich!


    Zudem bietet sich auf dem Green-Camp „Tal“ die Möglichkeit bei ZELTHELD-Full-Service-Camping, Zelt und alles nötige Zubehör für ein gelungenes Festivalwochenende zu mieten. Anreisen, Einchecken und Losfeiern. Weitere Info findet ihr unter: www.zeltheld.com

  1. Die „normalen“ Campingflächen
    Hier darf mit Zelten oder Campingbussen bzw. Wohnmobilen gecampt werden. Soweit möglich, dürfen die Fahrzeuge in der Nähe des Camps abgestellt werden. Aggregate und Sonderfahrzeuge sind verboten. Die Camps müssen ebenfalls sauber hinterlassen werden.
  2. Die „Sonderzone“
    Dieser Bereich ist vor allem für sehr große Gruppen und Besucher mit besonders kreativen Camps geeignet. Großfahrzeuge und Aggregate sind erlaubt (beachtet die Punkte Großraum- und Mannschaftszelte und Aggregate).