Viel Spaß beim Taubertal-Festival 2014

Endlich ist es so weit. Heute Abend starten wir mit Liedfett, Mia Moth, Kellerkommando

und dem Panda-Party-Soundsystem unsere Warm-Up-Party im Steinbruch.

Wir wĂŒnschen Euch viel Spaß und ein schönes Festival-Wochenende 2014.

Spielplan online, weitere Perlen im Programm 2014

Die Festival-Tickets fĂŒr 2014 werden weniger und weniger, im Moment aber noch in allen Kategorien verfĂŒgbar.
Also schnell noch eines der begehrten Tickets sichern.

Wir haben aber noch einmal ein paar Bands und DjŽs die wir Euch gerne prÀsentieren möchten:
Kill It Kid, OK KID, Fiva, Drunken Masters und Taktattackers sind neu im Programm fĂŒr das Taubertal-Festival 2014.

Weitere angesagte Live-Acts fĂŒr das Line-Up 2014 bestĂ€tigt

Wir haben noch einmal eine Ladung der angesagtesten Live-Acts dieser Tage fĂŒr Euch buchen können. Folgende Bands sind fĂŒr das Line-Up 2014 bestĂ€tigt:
Casper, Lagwagon, Samy Deluxe, Augustines, Eskimo Callboy und Mia Moth

Ein letztes kleines Kontingent an FrĂŒhbucher-Tickets zu 99,80 € ist in unserem hauseigenenTicketshop verfĂŒgbar: www.hirsch-gbr.de

Weitere BandbestĂ€tigungen fĂŒr das kommende Taubertal-Festival 2014

Bevor wir Anfang April einen weiteren Headliner bekanntgeben,
haben wir schonmal ein paar Perlen fĂŒr Euch an Land gezogen.Wir freuen uns, Euch folgende NeuzugĂ€nge prĂ€sentieren zu dĂŒrfen:

The Subways, Trampled by Turtles, Die Schröders, Movits, Montreal und Liedfett…

Neueste BandbestÀtigungen im Line-Up 2014

Lange hat es gedauert und lÀngst sind noch nicht alle Spielpositionen belegt.
Aber endlich ist es soweit. Gleich sieben weitere Top-Acts fĂŒr das Taubertal-Festival 2014 stehen an den Startblöcken.
Bittesehr, wir freuen uns, Euch folgende Bands prĂ€sentieren zu dĂŒrfen:

Biffy Clyro, Zebrahead, Russkaja, Dave Hause, Kellerkommando, Emil Bulls and the Intersphere

Erste BestĂ€tigungen fĂŒr das Taubertal-Festival 2014

Die ersten Bands fĂŒr das Taubertal-Festival Line-Up 2014 stehen fest.
Wir freuen uns auf:

SEEED, Broilers, Jimmy Eat World, Enter Shikari und Kakkmaddafakka