Informationen

Gelegen im wunderschönen Taubertal mit einem fantastischen Blick auf die historische Stadt Rothenburg o.d.T. bietet die Eiswiese eine eindrucksvolle Kulisse fĂŒr das Taubertal-Festival.

Neben der einmaligen Lage unterscheidet sich die Veranstaltung auch sonst von manch anderem Freiluftspektakel: Statt sich an einem Wettkampf um das grĂ¶ĂŸte Sommerevent zu beteiligen werden lieber gesund gewachsene Strukturen gepflegt.

Eine durchdachte Organisation und die qualitativ hochwertige und gut gemischte Programmauswahl bieten den Besuchern ein unvergessliches Wochenende im „Tal“. Wichtig ist dabei, dass die Beziehung zwischen Publikum und Band immer direkt und greifbar bleibt. Das Taubertal-Festival gilt als „Clubshow unter den Festivals“.

Der schönste Beweis fĂŒr den Erfolg dieses Konzepts ist die Tatsache, dass die Veranstaltung seit Jahren ausverkauft ist
 wer dabei war kommt wieder!

Hier gibt es alle wichtigen Informationen zum Taubertal-Festival.

Ob Anreise, Camping oder alles zum Thema Sicherheit, im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Themen.

Noch weitere Fragen?
Die F.A.Q. zum Taubertal-Festival gibt es hier ->

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

SanitÀre Anlagen
Auf dem Campingplatz „Berg” gibt es zwei SanitĂ€rstationen. Selbige sind von Donnerstag ab 09:00 Uhr bis Montag um 12:00 Uhr durchgehend trtrĂ€nkeöffnet. Unser SanitĂ€r-Partner bietet seine sog. „Shit&Shower“-Flatrate zum Preis von € 10,- fĂŒr das ganze Festival-Wochenende an.

Die „Shit&Shower“-Flatrate hat nur auf dem Campingplatz „Berg“ und nicht auf dem KonzertgelĂ€nde und Campingplatz „Tal” GĂŒltigkeit (Grund: verschiedene Betreiber) ! Kostenlose Dixis gibt es nach wie vor in jedem Bereich des Campingplatz „Berg“.

Zudem ist an den Stationen jeweils eine Versorgung mit Wasser gewÀhrleistet, die Entnahme ist allerdings begrenzt.

Auf dem Campingplatz „Tal“ erheben wir auch in diesem Jahr eine GebĂŒhr in Höhe von 2,50 € fĂŒr das Duschen und 0,50 € fĂŒr das WC. Eine Grundversorgung ist auch hier weiterhin gratis gewĂ€hrleistet.

Supermarkt
Einen großen Supermarkt gibt es auf dem Campingplatz „Berg“ in der NĂ€he der Duschen.
Einen etwas kleineren Stand gibt es am Einlass zum Green-Camp “Tal”.

Einlass und Programmbeginn
Einlass und Spielzeiten bitte dem Programm entnehmen.

SchließfĂ€cher
Es werden vor dem KonzertgelĂ€nde kostenpflichtige SchließfĂ€cher zur VerfĂŒgung gestellt.
Es dĂŒrfen keine grĂ¶ĂŸeren Taschen und RucksĂ€cke mit auf das KonzertgelĂ€nde gebracht werden!
Erlaubt sind Bauch- und Handtaschen mit der maximalen GrĂ¶ĂŸe von 21 x 15 x 7 cm.

Medizinische Versorgung
FĂŒr medizinische NotfĂ€lle sind SanitĂ€ter und Ärzte des Bayerischen Roten Kreuzes vor Ort. Auf dem Campingplatz „Berg“ bitte an das Rote Kreuz (Siehe Lageplan) wenden und auf dem Campingplatz „Tal” an die Security am Eingang des Campingbereiches.

Tickets und Zugangsberechtigung
Jeder Besucher bekommt ein Armband aus Kunststoff, das als Berechtigung zum Zugang auf das FestivalgelĂ€nde und Nachweis des bezahlten Eintritts gilt. Einlass ist nur mit unbeschĂ€digtem Band möglich. Das Abnehmen des Bandes darf nur von autorisierten Personen vorgenommen werden, wenn ein Wiedereintritt gewĂŒnscht wird (Infos an der Kasse).

Wichtig!
Leider werden immer wieder gefĂ€lschte Tickets von SchwarzmarkthĂ€ndlern angeboten. Mit einem gefĂ€lschten Ticket gibt es keinen Zugang zum GelĂ€nde. Es gibt auch keinen Anspruch auf eine regulĂ€re Karte. SchĂŒtzt euch, indem ihr Tickets nur bei den offiziellen Vorverkaufsstellen kauft!

Hardticket /StoffarmbÀndchen
Aus SicherheitsgrĂŒnden (jede Karte wird bei Anreise gescannt) haben wir nur noch Tickets aus Computersystemen im Verkauf. Als Zugangsberechtigung bekommt jeder Besucher ein Armband aus Kunststoff. Da viele Besucher gerne ein StoffarmbĂ€ndchen als Andenken haben möchten, bieten wir diese zum Preis von 1,00 € an. Zu haben sind die BĂ€ndchen an einem Stand auf dem Bazar, die Öffnungszeiten des Standes sind tĂ€gl. von 14:30 bis 22:00 Uhr.

Wichtig!
Als Zugangsberechtigung gilt weiterhin nur das Kunststoffarmband!
Ein Einlass nur mit Stoffarmband ist NICHT möglich!

EC-Automat
In der NĂ€he des Marktes steht ein EC-Geldautomat zur VerfĂŒgung (siehe Lageplan).

Crowdsurfing
Crowdsurfing ist, da zu gefĂ€hrlich, fĂŒr alle Beteiligten verboten!

Bazar
Hier gibt es das Passende fĂŒr jeden Geldbeutel – vom simplen Sticker bis zum kostbaren Schmuck.

Merchandising
Das offizielle Festival-Shirt, Festival-Artikel und Merch der gastierenden Bands gibt es an einem zentralen Stand auf dem KonzertgelÀnde. Dazu kommen weitere StÀnde an welchen das offizielle Festivalmerchandise zu  haben ist (siehe Lageplan)

Autogramme
Die Stars zum Anfassen? Ja, am Autogrammstand auf dem Bazar wird es die eine oder andere Gelegenheit geben, ein Autogramm der auftretenden KĂŒnstler zu bekommen.

Kostenloser Busshuttle
WÀhrend des Festivals gibt es einen kostenlosen Busshuttle zu den CampingplÀtzen und in die Stadt Rothenburg. Auch das Rothenburger Freibad ist mit unserem Busshuttle zu erreichen. Ein detaillierter Busfahrplan ist auf dem Lageplan zu finden.

Bild- und Tonaufzeichnungen
sind grundsĂ€tzlich untersagt. Es dĂŒrfen keine Profi-KameraausrĂŒstungen, AufnahmegerĂ€te und Videokameras mit auf das Festival gebracht werden. Die Ausnahme bilden Pocketkameras zum Fotografieren fĂŒr private Zwecke.

Handy aufladen
WÀhrend des Festivals bieten wir euch die Möglichkeit euer Handy kostenlos aufzuladen. Steckdosen gibt es in der NÀhe des Food-Court auf dem KonzertgelÀnde.

Rothenburg besichtigen
Wer schon immer mal wissen wollte, was den Veranstaltungsort Rothenburg sonst noch so ausmacht, hat dieses Jahr die Gelegenheit eine FĂŒhrung durch das historische Rothenburg zu besuchen. Freitag bis Sonntag, jeweils um 13:00 Uhr, findet die Tour zum rabattierten Preis von 4,00 € (statt 6,00 €) statt. Treffpunkt ist der Bahnhof. Die FĂŒhrungen dauern 60 – 90 Minuten. Der Treffpunkt ist mit dem Busshuttle erreichbar.

Mediendisclaimer
Durch eure Teilnahme an der Veranstaltung erklĂ€rt ihr euch damit einverstanden, dass Aufzeichnungen und Bilder von euch ohne Anspruch auf VergĂŒtung ausgestrahlt, verbreitet, insbesondere in Medien genutzt, und auch auf individuellen Abruf unabhĂ€ngig von der Art des EmpfangsgerĂ€ts öffentlich zugĂ€nglich und wahrnehmbar gemacht werden können. Mit umfasst sind auch eventuelle entgeltliche Nutzungen der Produktion in allen Arten, Formen und Medien.

Pyrotechnik
Auf dem gesamten FestivalgelÀnde sind pyrotechnische GegenstÀnde und Waffen jeglicher Art strengstens untersagt!

Haustiere
Zum Schutz der Tiere sind selbige auf dem gesamten Festival verboten!

GetrÀnke auf dem KonzertgelÀnde
Auf das KonzertgelĂ€nde dĂŒrfen keinerlei GetrĂ€nke mitgebracht werden!
Es gibt an allen GetrĂ€nkestĂ€nden Wasser zum vergĂŒnstigten Preis.

Auf den CampingplĂ€tzen ist eine Selbstversorgung natĂŒrlich weiter erlaubt.
Nicht vom Veranstalter genehmigter, gewerblicher GetrÀnkeausschank wird zur Anzeige gebracht!

Hausrecht
Wir behalten uns vor, ĂŒbermĂ€ĂŸig alkoholisierte und / oder aggressive Besucher des Platzes zu verweisen oder den Zugang zu verwehren. Eine etwaige RĂŒckerstattung des Ticketpreises ist nicht möglich!

Diebstahl
In den letzten Jahren kam es immer wieder zu dreistem Taschendiebstahl auf dem GelÀnde. Sperrt also eure Wertsachen in euere Autos oder nutzt ein Zeltschloss.

Vorsicht ist besser als Nachsicht!

FestivalgelÀnde = GESAMTES Festival inkl. Camping, Parken etc.

KonzertgelĂ€nde = der geschlossene Bereich, in dem die BĂŒhnen stehen.

Anreise und Parken

Camping

Busshuttle

Lageplan

Öffnungszeiten

Umwelt und MĂŒllvermeidung

Umwelt und MĂŒllvermeidung

Eine Veranstaltung in der GrĂ¶ĂŸenordnung des Taubertal-Festivals produziert Unmengen von MĂŒll (ĂŒber 70 Tonnen im letzten Jahr). Ein funktionierendes Entsorgungssystem ist also elementar fĂŒr eine positive Umweltbilanz. Unser Umwelt-Team wird zweimal am Tag das gesamte Festival-GelĂ€nde so gut es geht sĂ€ubern. Bitte denkt daran – diese Leute sammeln euren Dreck auf! Helft ihnen dabei, ihren Job gut zu machen!

Haltet euren Campingplatz sauber.
Wir behalten uns vor, Camper, die ihren MĂŒll nicht ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgen, des Platzes zu verweisen!

Wir sammeln MĂŒll und keinen SperrmĂŒll! Das Hinterlassen von SperrmĂŒll (Sofas, KĂŒhlschrĂ€nke(!), Möbel und Plastikpavillons usw.) ist illegal!

Wir behalten uns das Recht vor, den Verursachern die Entsorgungskosten in Rechnung zu stellen und ggfl. Anzeige zu erstatten.

Nehmt also BITTE eure ausgedienten Sofas, KĂŒhlschrĂ€nke und Zelte wieder mit nach Hause und entsorgt diese ordentlich auf dem Wertstoffhof. Allgemein-MĂŒll könnt Ihr gerne ĂŒber unsere MĂŒllrĂŒcknahme-Stationen entsorgen (Siehe Lageplan)

Denkt auch an folgendes: Wir tragen die Kosten fĂŒr die Entsorgung eures MĂŒlls. Ihr tragt also mit der Einhaltung gewisser Regeln zur Preisgestaltung des Festivaltickets bei. Der „All-Inclusive-Preis“ wird nur dann zu halten sein, wenn wir das MĂŒllproblem in den Griff bekommen. Gemeinsam!

MĂŒllpfand
Jeder Camper bekommt von uns MĂŒllsĂ€cke gegen ein Pfand in Höhe von  5,00 Euro ausgehĂ€ndigt. Getrennt werden Glas und RestmĂŒll. An den ausgewiesenen Stellen können die vollen MĂŒllsĂ€cke dann wieder abgegeben werden. Das Pfand wird dann wieder ausbezahlt.

ACHTUNG!
Es gibt zu den SĂ€cken eine Pfandmarke.

Die RĂŒckgabe ist nur in Verbindung mit der Pfandmarke möglich! Ein voller MĂŒllsack kann gegen einen leeren getauscht werden.

LĂ€rm ist auch Umweltverschmutzung!

Es gilt: Ab 24:00 Uhr dĂŒrfen keine Musikanlagen betrieben werden.
GrĂ¶ĂŸeren Bereiche als das eigene Camp dĂŒrfen nicht beschallt werden.
Es gilt eine allgemeine Nachtruhe von 24:00 bis 07:00 Uhr!

Die Öffnungszeiten der MĂŒllrĂŒckgabestationen

MĂŒllrĂŒckgabe Berg
Sonntag: 13:00 – 19:00 Uhr
Montag: 08:30 – 13:00 Uhr

MĂŒllrĂŒckgabe Tal
Sonntag: 13:00 – 19:00 Uhr
Montag: 08:30 – 11:00 Uhr

Tagesbesucher können den MĂŒll an der Mautstation (Campingplatz „Berg“) abgeben.

Auch auf dem gesamten FestivalgelĂ€nde stehen MĂŒlltonnen zur VerfĂŒgung.
Hier wird nach Glas und RestmĂŒll getrennt.

Love your tent

Love your tent ist eine Aktion die von ECO ACTION PARTNERSHIP in Zusammenarbeit mit A GREENER FESTIVAL ins leben gerufen wurde.

Die Idee hinter diesem Projekt ist es, Festivalbesucher nĂ€her mit Ihrem Zelt zu verbinden und Sie zu ermutigen Ihre Zelte mehrmals zu benutzen statt diese auf den Festival-Camps als SperrmĂŒll zu hinterlassen.

Das Ziel?

Ist eigentlich ganz einfach, die Unart vieler Besucher, einfach aufzustehen und alles was man dabei hatte einfach auf  den CampingplĂ€tzen als tonnenweisen, teuer zu entsorgenden MĂŒll zu hinterlassen, aufzuhalten. Es kann nicht sein, dass sich eine MentalitĂ€t a lĂ : “Es wird schon jemand wegrĂ€umen” auf Dauer einbĂŒrgert. Dies ist schlicht und ergreifend asozial und inakzeptabel!

Bei dieser Aktion geht es um ein Umdenken und Ermutigen, zu mehr Respekt fĂŒr die Umwelt und seine Mitmenschen.
Mehr dazu erfahrt Ihr unter: www.loveyourtent.com

Sicherheit

Sicherheit

Allgemeine Hinweise zur Sicherheit
Wir haben in Zusammenarbeit mit Behörden und SicherheitskrÀften ein tragfÀhiges Sicherheitskonzept entwickelt, auf dessen Basis wir auf alle potentiellen GefÀhrdungslagen vorbereitet sind.

Wir stehen immer in Kontakt mit allen SicherheitskrÀften und dem deutschen Wetterdienst.

Wir appellieren an eure Eigenverantwortlichkeit, Gefahrensituationen erst gar nicht entstehen zu lassen. Bei höherer Gewalt und Faktoren, die außerhalb eures Einflussbereiches stehen, greift unser besagtes Sicherheitskonzept. Im Falle eines Falles ist den Anweisungen unserer Mitarbeiter unbedingt Folge zu leisten. Im Interesse der eigenen Sicherheit!

NotfÀlle

Bei medizinischen NotfÀllen ist das BRK
(Bayerisches Rotes Kreuz) zustÀndig.

Standort BRK FestivalgelÀnde
Siehe Lageplan.

Standort BRK am Campingplatz „Berg“
Siehe Lageplan.

Mobile SanitÀter sind auf dem ganzen FestivalgelÀnde und den CampingplÀtzen unterwegs und sind im Notfall in der NÀhe.

Standortbestimmung
Der Standort kann anhand von Planquadraten, Standortbestimmungstafeln (Aushang am GelÀnde) und Lichtmasten bestimmt werden.
Auf den Standortbestimmungstafeln, die auf dem GelÀnde ausgehÀngt sind, ist die jeweilige Koordinate des Standorts angeschrieben. Diese Koordinate kann dann Anhand der RasterplÀne im Programmheft festgestellt werden.

Die Lichtmasten sind ebenfalls auf den LageplĂ€nen eingezeichnet. Eine Standortbestimmung anhand der Lichtmasten ist nur am Campingplatz „Berg“ möglich.

Taschen und RucksÀcke
Es dĂŒrfen keine grĂ¶ĂŸeren Taschen und RucksĂ€cke mit auf das KonzertgelĂ€nde gebracht werden!
Erlaubt sind Bauch- und Handtaschen mit der maximalen GrĂ¶ĂŸe von 21 x 15 x 7 cm
Es werden vor dem KonzertgelĂ€nde kostenpflichtige SchließfĂ€cher zur VerfĂŒgung gestellt.

Wetter
Die Wetterfahnen wĂ€hrend des Taubertal-Festivals sind als Hilfe fĂŒr die Beurteilung der Wetterlage und den dazugehörigen Verhaltensregeln gedacht. Bitte beachtet:

GRÜNE Fahne

Es ist alles ok.
(Sonne, bewölkt, leichter Regen) Das Wetter ist bestĂ€ndig und es sind keine Sturmböen, Starkregen oder Blitzschlag angekĂŒndigt.

GELBE Fahne
Es ist Vorsicht geboten!
(starker Regen, Windböen, Blitzschlag wurden vorhergesagt)

Möglicherweise steht eine Evakuierung des GelÀndes und der CampingplÀtze an.

Bitte Wettervorhersagen, Ansagen seitens des Veranstalters und der SicherheitskrĂ€fte ĂŒber Homepage, Social-Media, Lautsprecher, Videowall und auf die rote Fahne achten.

ROTE Fahne
Eine Evakuierung ist angesetzt!

Dies bedeutet fĂŒr den Campingplatz „Berg“, dass alle Besucher ihre Camps sichern sollen und sich in ihre Fahrzeuge begeben mĂŒssen.
Besucher mit KFZ werden gebeten, Besucher ohne KFZ aufzunehmen. Alle Personen, die keine Möglichkeit haben in einem KFZ unterzukommen, werden ab der Mautstelle mit Bussen in die Stadt Rothenburg evakuiert.
Nach Möglichkeit bitte von BÀumen und fliegenden Bauten fernhalten und freies Feld aufsuchen.

FĂŒr alle öffentlichen Bereiche gilt:
Folgt den Anweisungen des Sicherheitspersonals und begebt euch auf direktem Wege zu den Sammelstellen Tal 1 und  Tal 2 fĂŒr KatastrophenfĂ€lle.

Steinbruch
Der Steinbruch birgt besonderes Gefahrenpotential. An allen ZĂ€unen rund um das SteinbruchgelĂ€nde sind große Warnschilder in Leuchtfarbe angebracht. Hier ist besonders nachts darauf zu achten, dass keine Personen ĂŒber die ZĂ€une klettern oder versuchen sich anderweitig Einlass zu verschaffen.

Es besteht:
ABSTURZGEFAHR = LEBENSGEFAHR !!!

BarbarossabrĂŒcke
Die BarbarossabrĂŒcke ist ebenfalls ein riskanter Bereich, da sich viele Besucher auf die Mauer der BrĂŒcke setzen.

Auch hier besteht:
ABSTURZGEFAHR = LEBENSGEFAHR !!! 

Jugendschutz

Jugendschutz

Die gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendschutz gelten auf dem gesamten FestivalgelÀnde.

SÀuglingen und Kindern bis zum Alter von 6 Jahren ist der Aufenthalt auf dem FestivalgelÀnde nicht gestattet!

Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren dĂŒrfen, in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, das gesamte FestivalgelĂ€nde, einschließlich CampingflĂ€chen besuchen. Eine Übertragung des Sorgerechts ist nicht erlaubt!

Jugendliche im Alter von 14 bis 15 Jahren dĂŒrfen das gesamte FestivalgelĂ€nde in Begleitung eines Erziehungsberechtigten besuchen. Eine Übertragung des Sorgerechts ist nur fĂŒr das KonzertgelĂ€nde erlaubt.

Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren dĂŒrfen das gesamte FestivalgelĂ€nde in Begleitung eines Erziehungsberechtigten besuchen. Eine Übertragung des Sorgerechts ist fĂŒr das gesamte FestivalgelĂ€nde erlaubt.

Übertragung des Sorgerechts

Erziehungsberechtigte haben die Möglichkeit ihr Sorgerecht temporĂ€r auf andere VolljĂ€hrige zu ĂŒbertragen. Ein schriftlicher Nachweis hierĂŒber ist von der entsprechenden Person und dem MinderjĂ€hrigen mitzufĂŒhren.

Wir behalten uns vor eine Übertragung des Sorgerechts nicht zu akzeptieren (z.B. bei Zweifel am Zustandekommen der Übertragung oder Eignung der Person an welche das Sorgerecht ĂŒbertragen wurde).

Bei Begleitung des Jugendlichen muss die „Vereinbarung zur besonderen Obacht“ rechtsverbindlich ausgefertigt und unterschrieben sein.

Ein Sorgeberechtigter ist z.B. ein Elternteil, Vormund, bzw. Dritter, auf den von Eltern oder Vormund die Sorgeberechtigung fĂŒr die Zeit der Veranstaltung ĂŒbertragen wurde. Bei Begleitung des Jugendlichen durch einen Sorgeberechtigten muss die „Vereinbarung zur Sorgeberechtigung“ rechtsverbindlich ausgefertigt und unterschrieben sein und gemeinsam mit Ausweiskopien der Eltern / des Vormunds an der Kasse abgeben werden.

Nachstehend zum Download die „Vereinbarung zur besonderen Obacht“ fĂŒr Eltern, die ihre Kinder (7 – 15 Jahre) mit auf das GelĂ€nde nehmen:

“Vereinbarung zur besonderen Obacht 2018”

Vereinbarung zur Sorgeberechtigung

fĂŒr die Übertragung der Sorgeberechtigung von den Eltern / dem Vormund auf einen dritten Erwachsenen. Diesem mĂŒssen die Ausweiskopien der Eltern / des Vormunds angehĂ€ngt werden.

“Vereinbarung zur Sorgeberechtigung 2018”

WeiterfĂŒhrende Informationen vom Verband fĂŒr bĂŒrgernahe Verkehrspolitik e.V. zum Thema Jugendschutz, sind unter folgendem Link zu finden:

www.bussgeldkatalog.com/jugendschutz

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Nur 10 Minuten Fußweg vom Taubertal-Festival entfernt befindet sich die historische Altstadt Rothenburg ob der Tauber.

Die Stadt
Rothenburg ob der Tauber ist vor allem wegen seines mittelalterlichen Stadtbildes und historischen Ambientes ein einzigartiges und weltbekanntes Ausflugsziel.
Zu jeder Jahreszeit lÀdt die wunderschöne Stadt zu einer Erkundungstour seiner Besonderheiten und seines reizvollen Umlandes ein.
Eine Übersicht ĂŒber die schönsten Ecken gibt es im StadtverfĂŒhrer der Stadt Rothenburg.

Sehenswertes
Eindrucksvolle Einblicke und Informationen ĂŒber die spannende Geschichte der Stadt verspricht ein Besuch des historischen Festspiels “Der Meistertrunk“, des “Reichsstadtmuseums” oder des “Mittelalterlichen Kriminalmuseums“.

Eine Übersicht ĂŒber alle SehenswĂŒrdigkeiten bietet die Stadt Rothenburg auf ihrer Homepage ->

StadtfĂŒhrung einmal ganz anders heißt es bei einem spannenden nĂ€chtlichen Rundgang mit dem Rothenburger NachtwĂ€chter – ein weiteres Highlight der Stadt, das in keinem Fall verpasst werden sollte!

Unterkunft
Auch hierfĂŒr ist in diesem wunderschönen frĂ€nkischen StĂ€dtchen natĂŒrlich ausreichend gesorgt. Ein umfassendes Unterkunftsverzeichnis bietet die Stadt Rothenburg hier ->

Weitere Möglichkeiten eine Unterkunft zu finden und zu buchen bietet zum einen das Unterkunftsportal  www.trivago.de und zu anderen unter www.hotel.de

Essen & Trinken
Auf der Suche nach kulinarischen Köstlichkeiten, regionalen Delikatessen und leckeren Drinks seid ihr hier genau richtig. Rothenburg bietet ein breites Spektrum an Restaurants, GaststĂ€tten, Kneipen und Bars, die Gaumen und Sinne verwöhnen. Besucht doch einmal die “Molkerei”, die Pizzeria “Roma“, die Weinstube “Löchle”, oder das “Baumeisterhaus”. Dies ist natĂŒrlich nur eine kleine Auswahl… Rothenburg ist reich an gastronomischen Angeboten:

Hier befindet sich eine erweiterte Liste an Restaurants in und um Rothenburg.
Anbei ein kleiner Rundgang durch die Stadt – Die Bilder hat uns Starcut Photo zur VerfĂŒgung gestellt:

Allgemeine GeschÀftsbedingungen

Allgemeine Bestimmungen (AGB)

Anbieter-Kennzeichnung:

KARO Konzert-Agentur Rothenburg GmbH
Schweinsdorfer Straße 25 b
91541 Rothenburg ob der Tauber

Fon: +49 (0)9861-874777-0
Fax: +49 (0)9861-874777-30

Internet: www.konzert-agentur-rothenburg.de
E-Mail: info(@)konzert-agentur-rothenburg.de

GeschĂ€ftsfĂŒhrer: Volker Hirsch
Sitz der Gesellschaft: Rothenburg ob der Tauber
Registergericht: Ansbach
Handelregisternummer: 4188

Ticket-Info

Internet: www.karo-tickets.de
Email: info(at)karo-tickets.de

Folgende Bestimmungen werden mit dem Kauf eines Festivaltickets anerkannt:

Besetzungs- und ProgrammÀnderungen, Veranstaltungsverlegung /-absage, Sichtbehinderung
Besetzungs- und ProgrammĂ€nderungen berechtigen nicht zum RĂŒcktritt vom Vertrag, zur RĂŒckgabe der Karten oder zur Minderung des Kaufpreises.
Bei genereller Absage der Veranstaltung wird nach dem Termin der Veranstaltung gegen Vorlage der Eintrittskarte der Kaufpreis (ohne VVK-GebĂŒhren und Porto bzw. Versand) vom Veranstalter zurĂŒck erstattet.

Sollte die bereits laufende Veranstaltung abgebrochen werden mĂŒssen, kann kein Ersatz gewĂ€hrt werden. Aus wetterbedingten GrĂŒnden behalten wir uns vor, den Beginn der AuffĂŒhrung zeitlich zu verschieben.

Auf dem hinteren Bereich des FestivalgelĂ€ndes (von den BĂŒhnen aus gesehen muss teilweise mit Sichtbehinderungen gerechnet werden. Dies berechtigt weder zur Minderung noch zum Schadensersatz oder RĂŒcktritt vom Vertrag.

Bild- und/oder Tonaufnahmen
Ton-, Foto-, Film- und Videoaufnahmen vor, wĂ€hrend und nach der Veranstaltung auf dem VeranstaltungsgelĂ€nde (bei Festivals: Zuschauerbereich), auch fĂŒr den privaten Gebrauch, sind untersagt. Der Veranstalter ist berechtigt, derart hergestellte Aufnahmen an sich zu nehmen oder, soweit technisch möglich zu löschen.

FĂŒr den Fall, dass wĂ€hrend einer Vorstellung Bild- und/oder Tonaufnahmen durch dazu berechtigte Personen gemacht werden, erklĂ€rt sich der Besucher mit dem Erwerb der Eintrittskarte damit einverstanden, dass er evtl. in Bild und/oder Wort aufgenommen wird und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf VergĂŒtung veröffentlicht und verwertet werden dĂŒrfen.

Jugendschutz
Bestimmungen zum Jugendschutz des  Taubertal-Festival werden mit Kauf der Karten anerkannt.
Zu finden sind die Bestimmungen hier ->

Umweltschutz
Sie verpflichten sich auf dem Taubertal-Festival, die Natur und die natĂŒrlichen Ressourcen schonend zu behandeln und auf Sauberkeit zu achten. MĂŒll kann auf unserer Veranstaltung stets in den dafĂŒr vorgesehenen BehĂ€ltern entsorgt werden.

Sonstiges
Die Mitnahme von Tieren auf das VeranstaltungsgelÀnde ist nicht gestattet.

Den Anweisungen des vom Veranstalter eingesetzten Personals ist Folge zu leisten.

Innerhalb des Festivals gibt es SpielstĂ€tten, die ĂŒber sehr eingeschrĂ€nkte Parkmöglichkeiten verfĂŒgen. Es empfiehlt sich, dies bei der Planung der Anreise zu berĂŒcksichtigen. LĂ€ngere Fußwege sind nicht auszuschließen.

SchadensersatzansprĂŒche des Kunden gegen KARO aufgrund von Delikten, Vertragsverletzung oder Verschuldens bei Vertragsabschluß sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht mindestens grob fahrlĂ€ssig verursacht wurde.
KARO haftet nur, wenn und soweit ein derart verursachter Schaden zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses oder des Ereignisses unter BerĂŒcksichtigung aller bekannten oder schuldhaft unbekannten UmstĂ€nde vorhersehbar war. Es wird zwischen KARO und dem Besucher vereinbart, dass dieser die Leistungen von KARO grundsĂ€tzlich auf eigene Gefahr in Anspruch nimmt.

Einlass wird nur mit gĂŒltiger Eintrittskarte gewĂ€hrt. Das Mitbringen von GlasbehĂ€ltern, Dosen, Plastikflaschen ĂŒber einem Liter Inhalt (keine alkoholischen oder alkoholhaltigen GetrĂ€nke) auf das FestivalgelĂ€nde ist untersagt. Das Mitbringen von pyrotechnischen GegenstĂ€nden, Fackeln, Waffen sowie waffenĂ€hnlichen GegenstĂ€nden auf die Veranstaltung ist grundsĂ€tzlich untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt Verweis aus dem VeranstaltungsgelĂ€nde. Ein Anspruch auf RĂŒckerstattung des Eintrittspreises besteht in diesem Fall nicht.

Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen eine Leibesvisitation vorzunehmen. Das Recht, den Einlass (gegen RĂŒckerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte) zu verwehren, bleibt vorbehalten. Beim Betreten des FestivalgelĂ€ndes wird die Eintrittskarte gegen ein FestivalbĂ€ndchen eingetauscht, welches Sie berechtigt, das Festival zu betreten sowie zu verlassen. Beim Verlust der Eintrittskarte oder des FestivalbĂ€ndchens wird kein Ersatz geleistet.

Bei Abbruch der Veranstaltung aufgrund behördlicher Anordnung wegen höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf RĂŒckvergĂŒtung.

Der Veranstalter behÀlt sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen.

Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der OrdnungskrÀfte.Bitte benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Auto auf eigene Gefahr.

Der Veranstalter ist nicht fĂŒr verloren gegangene oder gestohlene Sachen verantwortlich.

Der Erwerb der Eintrittskarte zwecks Weiterverkaufs ist grundsÀtzlich untersagt.

Das Hausrecht bei Veranstaltungen liegt beim Veranstalter

“Stagediving” und “Crowdsurfing” sind grundsĂ€tzlich verboten. Besucher, die sich selbst oder andere gefĂ€hrden, werden des GelĂ€ndes verwiesen.

Bei Zuwiderhandlungen erlauben wir uns die zuwiderhandelnden Personen des GelÀndes zu verweisen.

Der Besuch der Veranstaltung erfolgt stets auf eigene Gefahr.

Jeder Besucher haftet fĂŒr den von ihm verursachten Schaden.

Stand 18.02.2018